Rehlingen

Verlegeorte in Rehlingen


Johann Peter Wilbois


Johann Peter Wilbois wurde am 13. Juli 1907 geboren.

Neben seinem Beruf als Gipser war er Mitglied des Gemeinderates und des Kreistages von Saarlouis.

Er kämpfte im spanischen Bürgerkrieg von 1936 bis 1939 auf Seiten der internationalen Brigaden gegen den faschistischen Militärputsch von General Franco.

Nach dem Ende des Bürgerkrieges blieb Johann Peter Wilbois in Frankreich.

Er wurde 1943 von der Gestapo in Frankreich verhaftet und vom Volksgerichtshof in Berlin wegen Landesverrats zum Tode verurteilt.

Johann Peter Wilbois wurde am 13. Mai 1944 im Zuchthaus Berlin-Moabit hingerichtet.

Der Stolperstein für Johann Peter Wilbois wurde am 07. April 2011 vor dem Anwesen Neustraße 22 in Rehlingen verlegt.


 PHOTO-PHANT, Siersburg

 

Erhard Nikolaus Wolf

Erhard Nikolaus Wolf wurde im Jahr 1922 geboren und war von Beruf Hüttenarbeiter.

Wegen „Arbeitsverweigerung“ wurde er am 15. 09. 1943 verhaftet und in das Konzentrationslager Natzweiler gebracht.

Von dort wurde er nach Majdanek deportiert.

Erhard Nikolaus Wolf wurde am 29. 02. 1944 in Majdanek ermordet.

Der Stolperstein für Erhard Nikolaus Wolf wurde am 07. April 2011 vor dem Anwesen Marxstraße 4 in Rehlingen verlegt.


PHOTO-PHANT, Siersburg