Biografien der Opfer

„Das ist die Idee, die Namen (der Opfer) wieder zurückzubringen statt der Nummern, die sie im KZ hatten; die Namen dorthin zurück zu bringen, wo ihre Heimat gewesen ist, ihre Wohnung.“
(Gunter Demnig am 09. März 2010 in Siersburg)


Die Namen der Opfer sind ihrem letzten Wohnort zugeordnet. Die Nennung der Opfer erfolgt in alphabetischer Reihenfolge, wobei Mitglieder von Familien möglichst aufeinander folgend genannt werden.